|

Workation in Italien

Dein Traumurlaub mitten im Arbeitsalltag – mit einer Workation in Italien.

Stell dir vor, es ist Montag um 08:00 Uhr und du klappst verschlafen deinen Arbeitslaptop auf. Du sitzt auf der Terrasse und die ersten Sonnenstrahlen des Tages kitzeln dein Gesicht. Du lächelst und gönnst dir einen Schluck frisch gebrühten Espresso. Ja, heute wird ein schöner Arbeitstag für dich – allerdings nicht in Deutschland. 

In diesem Beitrag erkläre ich dir, was es mit dem Konzept der Workation in Italien auf sich hat und wie du dir das Flair von „Bella Italia“ in den Arbeitsalltag holst – und zwar ohne den Job zu wechseln!

Was ist eine Workation?

„Workation“ ist ein moderner Begriff, der sich aus den englischen Worten „Work“ (Arbeit) und „Vacation“ (Urlaub) zusammensetzt. Auf Workation zu sein, bedeutet, im geliebten Urlaubsland zu arbeiten. Das ist heute dank erschwinglicher Reiselaptops und den Möglichkeiten der digitalen Kommunikation – etwa über Videotelefonie – in vielen Berufen überhaupt kein Problem mehr. Eine Workation ist vergleichbar mit Homeoffice, nur eben in einem anderen Land. 

Insbesondere die Pandemie hat bei vielen Deutschen ein Umdenken ausgelöst. Das Konzept Workation boomt. Unserer schönen aber oft tristen Bundesrepublik zu entfliehen und den Arbeitsalltag und Lebensmittelpunkt für einige Zeit an einen Sehnsuchtsort zu verlagern – das ist doch eine hervorragende Idee!

Remote Work: Die Vorteile einer Workation in Italien

Ob Arbeiten von Venedig aus oder der Toskana – eine Workation in Italien ist für alle Fans des gestiefelten Traumlandes eine großartige Option. Du kannst weiterhin für deinen Lebensunterhalt sorgen, trägst produktiv deinen Teil zu unserer Gesellschaft bei und fehlst nicht auf der Arbeit – und kannst Italien trotzdem in vollen Zügen genießen! Tatsächlich hat es einige Vorteile, eine Workation in Italien zu machen: 

  • Du gehst normal deinem Beruf nach und genießt gleichzeitig die Vorzüge des italienischen Urlaubsorts – Atmosphäre und Kultur pur!
  • Mit einer Workation erweiterst du deinen persönlichen Horizont und sammelst neue Eindrücke und Erfahrungen. 
  • Du entfliehst der kalten Jahreszeit hierzulande und gehst erholt und mit einem frischen Blick von außen in den Arbeitsalltag. 
  • Du bist mit deinem geliebten Italien vereint – und das viel länger als im normalen Urlaub.

Was es braucht, um auf Workation zu gehen

Gut zu wissen: Manche italienischen Hotels bieten bereits spezielle Workation-Angebote für arbeitende Urlauber an. Die Unterkünfte weisen in der Regel einen besonders leistungsfähigen Internetanschluss vor, verfügen über Verpflegungsangebote und einen guten Arbeitsschreibtisch nebst ergonomischem Stuhl im Zimmer. Für eine Workation bieten einige Reiseanbieter zudem Co-Working-Bereiche, in dem du dich mit anderen fleißigen Urlaubern austauschen und vernetzen kannst.

Rechtliche Grundlagen einer Workation in Italien

Rechtlich definiert ist der Begriff der Workation noch nicht. Wie so viele andere Themen ist das Konzept juristisch gesehen kompliziert und es fehlt an Präzedenzfällen, von denen sich pauschale Aussagen ableiten lassen. Allerdings werden Workations prinzipiell wie eine Form des mobilen Arbeitens behandelt. Dass Italien in der europäischen Union liegt, ist zudem aus arbeits- und versicherungsrechtlicher Sicht ein großer Vorteil. 

  • Grundsätzlich darf dein Arbeitgeber bestimmen, wo dein Arbeitsort liegt. Du darfst also nicht einfach so auf eine Workation nach Italien gehen. Das kann sonst tatsächlich arbeitsrechtliche Konsequenzen für dich haben. Sprich dich deshalb unbedingt vorher mit deinen Vorgesetzten ab. Unter Umständen muss auch dein Arbeitsvertrag für den Auslandsaufenthalt angepasst werden. 
  • Solange du aus eigenem Wunsch von Italien aus arbeiten möchtest, dein Arbeitgeber seinen Sitz in Deutschland hat und du nicht das ganze Jahr über auf Workation gehst – mindestens 25 Prozent der Arbeitszeit muss weiterhin in Deutschland erbracht werden – gilt in der Regel das deutsche Sozialversicherungsrecht. Du und dein Arbeitgeber zahlen also ganz normal weiter in die gesetzlichen Kassen ein.

Für dich als Arbeitnehmer auch wichtig bei einer Workation in Italien

  • Wer arbeitet, ist grundsätzlich lohnsteuerpflichtig – unter Umständen auch im Ausland. Wenn du deine Workation jedoch auf eine Frist von 183 Tagen oder weniger im Jahr beschränkst, bleibst du in den meisten Fällen nach deutschem Recht lohnsteuerpflichtig. Ist das der Fall, fällt keine Doppelbesteuerung durch die italienischen Behörden an. Wichtig: Die Frist beinhaltet nicht nur Wochentage, sondern auch Wochenenden und Feiertage. 
  • Bei einer Workation solltest du in puncto Versicherung – etwa Kranken-, Unfall- oder Haftpflichtversicherung – im Einzelfall prüfen, inwiefern sich der Versicherungsschutz auf einen Auslandaufenthalt erstreckt. Kontaktiere dazu am besten direkt deine Ansprechpartner beim jeweiligen Versicherungsanbieter.

Übrigens: Neben der Workation im Hotel, kannst du deinen Wohnsitz für den Arbeitsurlaub genauso komplett nach Italien verlegen. Von einigen Gemeinden wirst du dafür sogar mit offenen Armen empfangen, beispielsweise in Sante Fiora in der Toskana oder Rieti in der Region Latium. Wer einen dieser Orte als seine Arbeitsstätte wählt, erhält auf Antrag einen Gutschein für einen Teil der Miete in Italien – bis zu 50 Prozent über mehr als sechs Monate sind möglich. Beachten musst du aber, dass ein Wohnsitzwechsel weitere arbeits- und versicherungsrechtliche Aspekte mit sich bringt. Informiere dich also vorab genau.

Workation in Italien – die ideale Möglichkeit, deinen Sprachschatz zu erweitern

Lernen im Urlaub leicht gemacht: Eine Sprache lernst du immer noch am besten in dem Land, in welchem sie täglich gesprochen wird. Eine Workation in Italien ist also nicht zuletzt eine ideale Gelegenheit, um dein Italienisch auszubauen. Du lernst die Sprache vor Ort, ohne auf der Arbeit auszufallen. Als Reisebegleitung empfehle ich dir einen meiner Online-Fortgeschrittenenkurse. So lernst du nebenbei auf spielerische und zielführende Art Vokabular und Grammatik und kannst dein neues Wissen direkt im Alltag in Italien anwenden. Zudem empfehle ich dir, während einer Workation in Italien ein Reisetagebuch auf Italienisch zu führen. Das verbessert nicht nur deine Sprache, sondern schafft auch ein großartiges Erinnerungsstück für dein Workation-Abenteuer im Land der Sehnsüchte. 

UND DU?

Wenn auch du Deinen Traum von der Workation in Italien erfüllen möchtest oder du gar von einem Haus in Italien träumst und du dir dabei tatkräftige Unterstützung (sprachlich, fachlich, emotional) wünschst, dann melde dich bei uns! Am besten vereinbare gleich einen Termin zum 30-minütigen kostenfreien Beratungsgespräch. 

Beachte bitte: 

Wir sind keine Immobilienmakler. Wir arbeiten aber mit einem Netzwerk an italienischen Immobilienmaklern zusammen, die uns nur solche Immobilien anbieten, die den Wünschen unserer Kunden entsprechen.

ZUM KOSTENLOSEN ITALIEN WOHNTRAUM-CHECK