In 7 Schritten zur historischen Villa – Hauskauf in Italien

Neulich hast du diese Immobilie im Internet gesehen. Sie ploppte einfach so auf:

‘‘Historische Villa mit Charme zu verkaufen – nur wenige Meter vom Lago di Como entfernt‘‘.

Zunächst hast du die Anzeige gar nicht richtig beachtet. Seitdem du die letzten Monate immer wieder auf den Immobilienplattformen gesurft bist, bekommst du ständig irgendwelche Immobilien vorgeschlagen.

Doch diese historische Villa lässt dich nicht los. Sie hat irgendwas!

Und du beginnst zu träumen:

Vom Ausblick auf den See beim Sonnenuntergang. Du, bei einem Glas perlenden Brut auf deiner Terrasse sitzend, die Stille um dich herum genießend. Unterbrochen nur vom abendlichen Konzert der Grillen. Du bist vollkommen entspannt und genießt diesen Moment aus tiefster Seele.

Was, wenn dieser Traum Wirklichkeit würde?

Welche 7 Schritte du gehen solltest, um deine historische Villa mit Charme zu kaufen, erfährst du in diesem Artikel!

Lago di Como

Schritt 1 – Grundlegende Überlegungen

Hast du bereits eine Ahnung, in welcher Region Italiens deine Villa liegen soll?

Italien besteht aus 20 Regionen und jede Region hat ihre ganz besonderen Charakteristiken, ihre Küche, ihre Mentalität – und teilweise sogar ihre eigene Sprache! Das Beispiel Südtirol kannst Du hier nachlesen.

Im Internet findest du sowohl auf YouTube als auch über die Suchfunktion in Google viele Informationen zu den jeweiligen Regionen. Wenn du diese Informationen lieber hörst, dann klicke gerne auf diesen Link. Er führt dich direkt zu meinem Podcast ’’20 Regionen, die Deinen Traum wahr machen können‘‘

Soll deine Villa lieber in der Nähe des Meers sein oder an einem See liegen?

Wenn du eher zum Meer tendierst, dann wäre z.B. die Versilia (Toskana) eine gute Wahl. Wenn du jedoch einen See bevorzugst, kämen z.B. der Comer See, der Lago Maggiore oder auch der Gardasee in Frage.

Oder zieht es dich eher an einen Fluss?

Dann bieten sich das Veneto, z.B. entlang der Brenta, und das Piemont und hier explizit Castelletto Cervo an.

Du hast so gar keine Vorstellung, welche Region die deine sein könnte?

Dann mach unser Quiz! Anhand von verschiedenen Fragen und deinen Antworten wird dir am Ende ‚deine‘ Region vorgeschlagen – ergänzt mit zwei Alternativvorschlägen. Klicke einfach hier auf den Link und schon kannst du loslegen.

Toskana Landschaft

Schritt 2 – Für was will ich die Immobilie nutzen?

Wenn du deiner Wunschregion näher gekommen bist, solltest du dir nun klar machen:

Für was will ich die Villa eigentlich nutzen?

Als Erstwohnsitz? Als Zweitwohnsitz? Nur für die Ferien für mich und die Familie? Als Vermietungsobjekt, wenn die Villa leer steht? Als Investitionsobjekt?

Finanziell hat es Vorteile, wenn du die Immobilie als Erstwohnsitz nutzt – unter anderem sparst du bei der Registergebühr (2% statt 9% vom Katasterwert, außer es handelt sich um ein Luxusobjekt – das ist dann bei der Budgetbestimmung ein wichtiger Punkt). Auch zahlst du keine Grundsteuer. Emotional ist es natürlich auch etwas anderes, ob du Italien zu deiner neuen Heimat machst oder dort nur als ‚immer wiederkehrender Nicht-Mehr-Tourist‘.

Es sprechen jedoch auch einige Argumente dagegen. Harte Faktoren wie z.B. die Wegzugs- und Entstrickungssteuer, der Versicherungsstatus in Deutschland, das unterschiedliche Gehaltsniveau …

Eine ganze Liste an Vor- und Nachteilen findest du in den beiden Blogartikeln

Oder wenn du die Informationen lieber hörst, dann empfehle ich dir diese Podcast-Sendung:

Haus Italien

Schritt 3 – Das 3-Säulen-Modell

Kommen wir nun zu einem Kernstück der Immobiliensuche: je genauer du weißt, was du willst, umso einfacher wird es für dich, deine Villa am Comer See oder wo auch immer du wohnen möchtest, tatsächlich zu finden.

Was ist das 3-Säulen Modell?

Es ist die Definition deiner zukünftigen Immobilie auf Grundlage der folgenden drei Kriterien:

  • No-Go’s: das darf meine Immobilie auf gar keinen Fall haben
  • Nice-to-have: das sollte meine Immobilie haben
  • Must-have: das muss meine Immobilie haben

Wenn du gerne Kontakt zu Nachbarn hast, dann wären 5 km Entfernung zum nächsten Anwesen ein Beispiel für ein No-Go.

Wenn du gerne zwei begrünte Balkone hättest, die Immobilie aber nur einen aufweist, dafür alles andere super ist, dann wäre dies ein Beispiel für ein Nice-to-have.

Wenn du auf gar keinen Fall mit dem Auto zum Einkaufen fahren möchtest, dann ist ein gut bestückter Lebensmittelladen vor Ort ein absolutes Must-have.

Lass die drei Listen am besten prominent auf deinem Schreibtisch liegen – es werden dir bestimmt immer wieder Kriterien einfallen, die du dann schnell notieren kannst. Hierfür sich Zeit zu nehmen, lohnt sich!

Säulen Italien

Schritt 4 – Welches Budget habe ich und wie finanziere ich es?

Nachdem du für dich entschieden hast, welche Merkmale deine Immobilie haben muss, kannst du nun im nächsten Schritt dein Budget festlegen:

Was ist das Maximum, welches du auszugeben bereit bist?

Bei deinen Berechnungen solltest du folgende Posten auf dem Schirm haben:

  • Kaufpreis
  • Mögliche Zusatzkosten (z.B. für die Renovierung, siehe im nächsten Abschnitt)
  • Steuern (abhängig ob Erstwohnsitz oder Zweitwohnsitz, siehe Punkt 2)
  • Gebühren
  • Notar
  • Kreditzinsen

Man spricht ganz allgemein von etwa 10% Zusatzkosten, die eingeplant werden müssen.

Wenn du das Haus deiner Träume ‚in contanti‘ (bar = Eigenkapital) zahlen kannst, erleichtert es vieles – und wird dir bei den Preisverhandlungen auch noch einen zusätzlichen Spielraum lassen. Sind die Makler oder der Verkäufer in diesem Fall stets zu einem weiteren Preisnachlass bereit.

Solltest du fremd finanzieren müssen – welche Möglichkeiten gibt es?

Die deutschen Banken finanzieren in der Regel nicht in Italien – mit gewissen Ausnahmen: z.B. in Südtirol, in der Toskana oder an ausgesuchten Orten (wie z.B. dem Comer See).

Auch bei den italienischen Banken ist es als Ausländer schwierig einen Kredit aufzunehmen. Hier kann man sich an sogenannte Broker wenden, die an deiner Statt Kontakt mit den Banken aufnehmen und für dich eruieren, was möglich ist.

Es gibt auf Baufinanzierung im Ausland spezialisierte Agenturen, die aber natürlich Zusatzkosten für ihre Vermittlung generieren.

Grundsätzlich interessant sein können die Förderprogramme des italienischen Staats. So gibt es nicht nur unterschiedliche Boni (z.B. Superbonus, Ecobonus, Bonus Casa, Conto Termico, Bonus Verde ecc.) für ‚normale‘ Immobilien, sondern spezielle Steuererleichterungen für Baumaßnahmen an historischen Gebäuden (decreto sostegni-bis, D.L. 73/2021). Mit der Risoluzione N. 43 vom 27.07.2022 wird darüber hinaus ein Steuerguthaben (credito d’imposta) von 50% bis max. 100.000 € gewährt. Allerdings kann man dies nur geltend machen, wenn man in Italien Steuern zahlt!

Hier lohnt es sich auf jeden Fall mit einem auf das ital. Steuerrecht spezialisierten Steuerberater zusammenzuarbeiten.

Finanzen

Schritt 5 – Immobilie suchen und finden

Mit den ersten vier Schritten hast du eine großartige Vorarbeit geleistet: Du weißt, in welche Gegend du möchtest. Du weißt, wofür du die Immobilie nutzen möchtest. Du hast anhand des 3-Säulen-Modells deine Kriterien bestimmt, dein Budget festgelegt und weißt, ob und wenn ja, wie du deinen Traum finanzieren willst. 

Im fünften Schritt geht es nun an die zielgerichtete Suche – nicht das Hin- und Hersurfen zwischen den einzelnen Immobilienplattformen, sondern das Suchen mit System.

Welche Möglichkeiten gibt es?

  • Zuhilfenahme eines Maklers – dieser kann anhand deiner in den Schritten 1-4 bestimmten Voraussetzungen dein Haus in Italien suchen und hoffentlich finden. Die Maklergebühr beträgt i.d.R. 3-4% des Kaufpreises, in besonders beliebten Regionen (z.B. Gardasee) auch mal zwischen 5-6%.  
  • Du suchst selbst vor Ort und meldest dich beim Verkäufer, wenn du ein ‚Vendesi‘ Schild am Haus oder Gartenzaun siehst
  • Du nimmst an einer Versteigerung teil (ausführliche Informationen hierzu findest du in diesem Blogartikel sowie in der Podcast-Serie.
  • Du suchst nun mit Strategie auf den einschlägigen Immobilienplattformen. Dabei solltest du dir gewahr sein: es sind i.d.R. Ladenhüter, die hier abgebildet sind. Sie können dir jedoch einen Überblick verschaffen – und du kannst ganz gezielt beim Anbieter nachfragen, ob er ein ähnliches Objekt im Portfolio hat, das noch nicht veröffentlicht ist! Die Suche über Immobilienplattformen habe ich in diesem Blogartikel ausführlich beschrieben. Unter diesem Link findest du die passende Podcast-Sendung.

Gehen wir jetzt davon aus, du hast verschiedene Villen gefunden, die deinen Kriterien entsprechen. Nun möchtest du sie natürlich auch sehen. Was also tun?

Als Einstieg würde ich dir raten, eine Online-Besichtigung über WhatsApp Video zu machen. So kannst du dir einen ersten Eindruck verschaffen, nachfragen und ein Gefühl für dein vielleicht neues Zuhause bekommen. Sagt dir die Immobilie tatsächlich zu, vereinbare einen Termin mit dem Makler, dem Verkäufer vor Ort – und besichtige.

Lago di Como

Schritt 6 – Die Immobilie besichtigen

Bei der Immobilienbesichtigung gibt es ein paar Punkte, die du unbedingt beachten solltest – abgesehen von deinem Bauchgefühl!

  • Achte auf die unmittelbare Umgebung der Immobilie (auch auf Gerüche und Lärm!)
  • Überprüfe den Zustand der Anlagen in der Immobilie (Heizung, Hydraulik, Elektrik)
  • Beachte bei der Besichtigung besonders die Bäder und Toiletten
  • Inspiziere das Dach der Immobilie (Art der Ziegel, Struktur des Daches, versteckte Öffnungen, Isolierung)
  • Werfe ein Auge auf den Dachboden (Absenkungen, Dämmung)

Neben diesen strukturellen Argumenten – frage den Makler oder Verkäufer Löcher in den Bauch:

  • Weshalb wird die Immobilie verkauft?
  • Seit wann steht sie leer?
  • Bleiben die Möbel in der Villa?
  • Liegen alle Dokumente vor?

Hier die Liste der entsprechenden Dokumente:

  • Atto di provenienza (Herkunftsnachweis)
  • Planimetria catastale (Katasterplan)
  • Visura catastale (Katasterauszug)
  • Visura ipotecaria (Hypothekenauszug)
  • Attestato di prestazione energetica (Energieausweis)
  • Segnalazione certificata di agibilità (Bewohnbarkeitsbescheinigung)
  • Certificato di conformità urbanistica ed edilizia (Bestätigung der Städtebaulichen- und Wohnzweckkonformität)

Nicht alle Dokumente liegen bereits bei der Besichtigung vor – müssen sie auch nicht. Mit der Nachfrage gibst du dem Makler/Verkäufer jedoch zu verstehen, dass du dich mit der Materie beschäftigt hast.

Selbstverständlich darfst du auch fotografieren oder ein Video machen. Der Makler oder der Verkäufer werden es dir auf eine höfliche Frage sicher nicht verwehren.

Ausführlichere Informationen zur Immobilienbesichtigung findest du in dem Blogartikel ‚Die Hausbesichtigung in Italien‘ oder als Podcast.

Die einzelnen Dokumente habe ich in dem Artikel ‚Kaufe keine Immobilie in Italien ohne diese 7 Dokumente‘: ausführlich beschrieben. Wie immer auch zu hören als Podcast-Sendung.

Villa Italien

Gehen wir jetzt davon aus:

Du hast deine Villa gefunden!

Du siehst dich der Erfüllung deines Traums vom Sonnenuntergang, dem wunderbaren Ausblick auf den See und der tiefen Zufriedenheit, die du empfindest, schon ganz nahe.

Was ist nun der nächste Schritt?

Schritt 7 – Der Kaufprozess

Der Immobilienerwerb folgt einem mehr oder minder festgeschriebenen Prozedere:

Nehmen wir an, der Verkäufer möchte 1,2 Mio € für die historische Villa haben. Wie fast immer (Ausnahme z.B. Bauherrenobjekte) kann auch hier über den Preis verhandelt werden, i.d.R. sind es um die 10%. Also machst du ein Kaufangebot (la proposta) in Höhe von 1 Mio €. Dieses wird der Verkäufer wohl nicht akzeptieren und ihr einigt euch auf 1,1 Mio €.

Du erhältst nun ein schriftliches Kaufangebot, in dem das Verkaufsobjekt aufgeführt ist, die technischen Daten, der vorgeschlagene Kaufpreis, die Verkaufs- und Zahlungsbedingungen und mögliche Sonderforderungen. Wenn du das Kaufangebot unterschreibst, verpflichtest du dich zum Kauf und musst zahlen. Zunächst eine Anzahlung in Höhe von 10%-30% der festgelegten Kaufsumme sowie eine Pauschale bei der Agenzia delle Entrate.

Unterzeichnet der Verkäufer, geht das Kaufangebot in den Kaufvorvertrag (il preliminare) über. Dieser ist für beide Parteien rechtlich verpflichtend. Sollte der Verkäufer aus irgendeinem Grund beschließen, nun doch nicht an dich zu verkaufen, so muss er dir die doppelte Summe deiner Anzahlung zurückzahlen. Wurde das Kaufangebot bereits sehr gut, mit allen notwendigen Inhalten formuliert, so bedarf es keiner neuen Fassung des Vertrags. Zu diesem Zeitpunkt hat der Makler im Übrigen das Recht seine Provision einzufordern.

Der letzte Schritt dieses Prozesses ist der notarielle Kaufvertrag (il rogito). Hierbei handelt es sich um einen öffentlichen Akt, der den endgültigen Eigentumsübergang festlegt. Der Notar ist verpflichtet zu kontrollieren, dass alle Dokumente (siehe Schritt 6), ins Besonders der APE (Energieausweis) vorliegen. Hinsichtlich der Bewohnbarkeitsbescheinigung können sich Verkäufer und Käufer darauf einigen, auf diese zu verzichten. Dies nimmt der Notar entsprechend in den Vertrag auf.

Beim Kauf werden nun folgende Zahlungen fällig:

  • Notar (Honorar, Archivkosten, Notarkammer, allgemeine Kosten, i.d.R. zwischen € 1.200 – 3.500)
  • Verkäufer (Restbetrag Immobilie)
  • Agenzia delle Entrate (Registersteuer, Hypothekensteuer, Katastersteuer, Stempelgebühren, sonstige Gebühren)

Zwischen dem Kaufangebot und dem notariellen Kaufvertrag dürfen maximal 3 Jahre liegen. Normaler Weise ist die Zeitspanne 6 Monate. Es geht aber auch viel schneller. Solltest du beim notariellen Akt nicht vor Ort sein, kannst du eine Prokura bei einem deutschen Notar ausstellen lassen, mit der du einen sogenannten Vollmachtnehmer beauftragst an deiner Statt die Unterschrift vorzunehmen. Dieser Prokura-Nehmer muss zweisprachig, italienisch-deutsch, sein.

Am schönsten ist es aber sicher, wenn du selbst die Unterschrift vornimmst und dann gleich den Schlüssel zu deiner Villa in Empfang nehmen kannst.Vielleicht magst auch du deine Kollegen so überraschen?

Was meinst du? Kannst du dir nun vorstellen deinen Traum wahr zu machen?

Notar

Wenn du dich gerne dabei begleiten lassen würdest, dir einen Berater an deiner Seite wünschst und am liebsten all die Arbeit abgenommen bekämst, die dir lästig ist – dann sende uns gerne eine Mail unter immobilien@italviva.de oder vereinbare ein kostenfreies Kennenlerngespräch.

ZUM KOSTENLOSEN KENNENLERNGESPRÄCH

P.S. Wunderbare historische Villen findest du übrigens auf der Plattform REALPORTICO. Hier ist der Link

Beachte bitte: 

Wir sind keine Immobilienmakler. Wir arbeiten aber mit einem Netzwerk an italienischen Immobilienmaklern zusammen, die uns nur solche Immobilien anbieten, die den Wünschen unserer Kunden entsprechen. Hier erfährst du mehr über ItalViva und Gitta Eckl-Reinisch.